Die passende Massage zur WM in Südafrika

Die passende Massage zur WM in Südafrika

Dank der Fußball-WM 2010 wurde die ganze Welt vom Afrika-Fieber angesteckt. Plötzlich würden die Meisten am liebsten höchst persönlich den schwarzen Kontinent bewundern oder wenigstens in einer Strandbar das Afrika-Flair genießen. Doch nicht nur mit dem passenden Cocktail oder mit den leckeren südafrikanischen Speisen kann man dem fernen Land näher kommen. Auch im Wellness-Bereich hat man die Möglichkeit sich nach Afrika entführen zu lassen und sich dabei von Kopf bis Fuß zu entspannen.

Eine afrikanische Massage oder eine komplette African-Beauty Behandlung sorgen für eine erholsame Auszeit. Zwar kann man hierbei nicht den Boden des schwarzen Kontinents berühren, aber mit den Gedanken kann man durch ganz Afrika reisen und sich an den schönsten Ecken erholen. Die bei der Massagen und Bäder verwendeten exotischen Mittel regen garantiert die Fantasie an. Das Kokosmilch-Fußbad mit tropischen Früchten und seltenen Blüten lädt zu einer kleinen Auszeit ein. Das heiße Wüstensandbett erinnert an die heißesten Tage Afrikas und die wohltuende Seifenschaummassage, mit afrikanischer schwarzer Seife, ist wie ein Besuch in der schönsten Oase.

Auch das Peeling mit Malachit Kaffee und Kokos sollte man nicht unterschätzen. Die exotischen Düfte geben jedem das Gefühl, in einem kleinen Dorf in Afrika zu sein. Außerdem gibt es noch die Baobab Massage, welche man als typische afrikanische Massage bezeichnet. Hierbei werden Holzstempel, Holzsteine, spezielle Öle, außergewöhnliche Pflanzen und besondere Körperpinsel benutzt, um die Haut geschmeidig zu machen, die Verspannungen zu lösen und um die Harmonie zu finden. Nach diesen besonderen Wellness-Einheiten fühlt man sich garantiert, als wäre man persönlich auf dem schwarzen Kontinent gewesen! Und das Beste an diesen afrikanischen Behandlungen? Die gibt es nicht nur bis zum Finale, sondern auch das ganze Jahr über!