Nicht ohne meinen besten Freund: Wellness mit Hund liegt im Trend

Gesunde Entspannung und Wohlbehagen hat sich der Mensch immer schon gerne gegönnt. Bereits im 17. Jahrhundert fand das Wort Wellness im Sinne von „gute Gesundheit“ Aufnahme in ein englisches Wörterbuch. Doch erst in den 1950er Jahren entwickelte sich daraus eine neue Gesundheitsbewegung aus ganzheitlicher Sicht.

Heute ist Wellness ein Lifestyle geworden, der von Wohlfühloasen über Spas und Beauty-Wochenenden bis hin zu Wellnessdrinks und Wellnesshotels die ganze Palette von Produkten für das allgemeine Wohlbefinden fernab von Stress und Hektik umfasst. Gesetzlich geschützt und eindeutig definiert ist der Begriff allerdings nicht. Und natürlich ist Wellness auch auf den vierbeinigen Freund gekommen: Wellness mit Hund liegt schon länger im Trend.

Mehr als nur ein Hotel, das Haustiere „erlaubt“…..

Auch dem gestressten Liebling auf vier Pfoten ein Wohlfühlambiente zu bieten, dafür steht der Trend „Wellness mit Hund“. Katzen haben ja eher sehr eigenwillige Vorstellungen über ihr Wohlbefinden und würden sich von Ihnen nur mit Mühe zur Wellness überreden lassen. Anders der Hund. Als treuester Freund des Menschen hat sich der Hausgenosse auf vier Pfoten mittlerweile so sehr an die Lebensgewohnheiten „seiner“ Menschen angepasst, dass er nicht groß überredet werden muss, wenn er in den Urlaub mit darf.

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Reiseveranstaltern und Hotels, die sich auf Verwöhnprogramme von Hund und Halter spezialisiert haben. Wellness mit Hund bedeutet, dass es sich um mehr handelt als ein gewöhnliches Hotel, wo Haustiere erlaubt sind. Hier ist der Hund nicht nur willkommen, sondern es werden spezielle Wellness-Programme und Aktivitäten für Hund und Mensch angeboten.

Wohlfühloasen für Mensch und Hund

Und wie sieht nun Wellness mit Hund aus? Da gibt es Wohlfühloasen und Spas, die Massagen speziell für Hunde, etwa von Hundeheilpraktikern, anbieten. Oder es werden spezielle Kurse für Mensch und Tier angeboten. Auch das gemeinsame „Herumtollen“ im Pool gehört mit dazu. Während Senta und Rex zufrieden nach einem vollwertigen Hundemahl unter den entspannenden Händen des Hundemasseurs wegdösen und ein Nickerchen machen, können Sie derweil ganz bequem in Badeschlappen und flauschigem Bademantel die finnische Sauna aufsuchen. Der anschließende gemeinsame Gassigang in landschaftlicher reizvoller Umgebung gehört selbstverständlich ebenfalls zur Wellness mit Hund dazu.

Kommentare

Kommentare

Powered by Facebook Comments

Ähnliche Beiträge:

  1. Zahlen und Fakten zur Wellness in Deutschland Die Welt befindet sich im Wandel – auf kaum einen...
  2. Der Wellness-Klassiker – Die Fango-Packung bereitet ideal auf die Massage vor Die Fango-Packung ist ein seit Jahrhunderten bewährter Klassiker der Kuranwendungen....
  3. So wirken bioenergetische Massagen nach Fraas Haben Sie schon von der bioenergetischen Massage nach Fraas gehört?...

Hinterlassen Sie eine Antwort